Die Website „Habanim“ („Die Söhne“) wurde eingerichtet um die  Familien der entführten Soldaten in ihrem Kampf um die Befreiung ihrer Söhne zu unterstützen:

 

Gilad Schalit – entführt am 25.Juni 2006 in den Gaza-Streifen.

 

Ehud Goldwasser (verstorben) und Eldad Regev (verstorben) – wurden in den Libanon entführt  am 12. Juli 2006. Ihre Leichname wurden Israel übergeben und am 16. Juli 2008 bestattet. Mögen sie unvergessen und gesegnet sein!

 


Am 25. Juni 2007, ein Jahr nach Gilad's Entführung, veröffentlichte die Hamas eine Audio-Aufnahme, in der Gilad's Stimme zu hören ist. In der Aufnahme fordert Gilad die israelische Regierung auf für seine Befreiung aktiv zu werden. Dies war das erste Lebenszeichen von Gilad seit seiner Entführung.

Um zu lesen, was Gilad sagte, bitte hier klicken.

Um die Aufnahme von Gilad zu hören, bitte hier klicken.


Die Entführung von Gilad Schalit

 

Am frühen Morgen des 25. Juni 2006 um 05:40 drang eine militante, palästinensische Terroristengruppe über die Grenze, südlich vom Gazastreifen nach Israel, durch einen selbst gegrabenen Tunnel, in der Nähe von Kerem Schalom und überfiel einen dort stationierten Militärposten auf souveränen Territorium Israels!

 

Die Gruppe, die 8 bewaffnete Palästinenser zählte, drang durch einen selbst gegrabenen Tunnel ca.100 Meter in israelisches Gebiet und teilte sich in 3 Gruppen auf.

Die erste Gruppe schoss in Richtung eines Panzers, der dort stationiert war aber der Panzer war zu diesem Zeitpunkt nicht besetzt und so wurde niemand verletzt.

 

Die zweite Gruppe griff einen Militärposten, welche von Soldaten der Wüste-Patrouille besetzt waren, an. Dieser Angriff schloss Sprengbomben und Geschützfeuer von leichten Waffen mit ein, die drei israelische Soldaten verwundeten.

 

Zeitgleich wurden mindestens eine Rakete und mehrere Handgranaten in Richtung eines weiteren Panzers, in diesem Bereich, geworfen. Der Panzer war von 4 Soldaten besetzt, einer von ihnen war Gilad Schalit. Die Rakete traf den hinteren Teil des Panzers. Der Befehlshaber des Panzers und ein weiterer Soldat wurden getötet. Ein Soldat wurde verletzt.

 

Gilad Schalit, der 4. Soldat im Panzer, wurde an Schulter und Handgelenk verletzt und wurde so, von der palästinensische Terroristengruppe in den Gazastreifen, verschleppt.

 

Die Entführer Gilad Schalits, gehören der "Izz ad-Din al-Qassam Brigaden" an. Ein militärischer Flügel der Hamas und eine Widerstandsgruppe der islamischen Miliz.

 

Bis Heute ist Gilads gesundheitliche Verfassung niemanden bekannt.

 

 


 

Gilad Schalit

 

Gilad (22), ist der Sohn von Aviva und Noam und der Bruder von Yoel und Hadas. Er ist in Naharija geboren und wuchs ab seinem 2. Lebensjahr mit seiner Familie, in Mitzpe Hila, auf. Das Gymnasium absolvierte er als ausgezeichneter Schüler und graduierte in den Wissenschaftsfächern. Er liebt hauptsächlich Mathematik und Sport. Gilad wurde Ende Juli 2005 zu den Streitkräften rekrutiert. Er wählte die Panzerbrigade (Schirion), so wie sein älterer Bruder Yoel zuvor, der ein Jahr davor aus dieser Einheit, am Ende seines Militärdienstes, entlassen wurde.

Gilad ist ein ruhiger, schüchterner junger Mann und hat stets ein unveränderlich, zögerndes Lächeln auf dem Gesicht. Gilad ist sehr hilfsbereit und hilft wo immer er kann.

Seit dem Angriff der Terroristen, welche sich am Sonntag, den 25. Juni 2006 in der Nähe von Kerem Schalom zugetragen hat, wir Gilad von der Terrorgruppe HAMAS im Gazastreifen festgehalten.

 

Am 25. Juni 2007, ein Jahr nach Gilad's Entführung, veröffentlichte die Hamas eine Audio-Aufnahme, in der Gilad's Stimme zu hören ist. In der Aufnahme fordert Gilad die israelische Regierung auf für seine Befreiung aktiv zu werden. Dies war das erste Lebenszeichen von Gilad seit seiner Entführung.
Um zu lesen, was Gilad sagte, bitte hier klicken.
Um die Aufnahme von Gilad zu hören, bitte hier klicken.

 


 

Die Keren-Maor-Stiftung  - „Veshavu Banim Le'gvulam - Es werden die Kinder zurückkehren in ihre Grenzen” (Jeremia 31.17). 

Die Stiftung wurde gegründet, um die  Familien der entführten Soldaten in ihrem Kampf um die Befreiung ihrer Söhne zu unterstützen:

Gilad Schalit – entführt in palästinensisches Autoritätsgebiet

Ehud Goldwasser (verstorben - of blessed memory)  - entführt in den Libanon

Eldad Regev (verstorben  - of blessed memory)  - entführt in den Libanon

Das Ziel der Stiftung ist es, jene Quellen zu koordinieren, die die Mittelbeschaffung für die Aktivitäten und Anstrengungen der Schalit Familie sowie der israelischen und weltweiten Öffentlichkeit fördern und vorantreiben.

Die Gelder werden von Rechtsanwalt Yaakov Ne'eman verwaltet, der die Familie Schalit in ihrem Ringen um die Befreiung ihres Sohnes unterstützt.

Spenden können per Scheck oder Überweisung an die

„Keren Maor Foundation – Veshavu Banim Le'gvulam“ geschickt werden.

Um mit Kreditkarte über eine sichere Seite zu spenden (in englisch) – bitte hier klicken.

Um mit Kreditkarte über eine sichere Seite zu spenden (in hebräisch) – bitte hier klicken. 

Schecks bitte an folgende Adresse senden:
Office of Atty. Yaakov Ne’eman, for “Keren Maor” (Tamar Steyner)
Beit Asia, 4 Weitzmann Street
Tel Aviv, 64239

Stichwort: „Keren Maor Foundation – Veshavu Banim Le'gvulam“

Überweisungen bitte an:
„Keren Maor Foundation – Veshavu Banim Le'gvulam“

U Bank (No. 26)
Tel-Aviv Branch 287
Acct. No. 840661
Swift code: IGBT ILIT  

Die Stiftung ist anerkannt vom Finanzamt, entsprechend Paragraph 46.

Eine Spendenbescheinigung wird Ihnen vom Büro RA Ne'eman zugesandt.

Herzlichen Dank für Ihre Großzügigkeit!


PETITION FÜR DIE RÜCKKEHR VON GILAD SCHALIT

Wir, die Unterzeichnenden, fordern die Regierung des Staates Israel und seinen Premierminister, Mr. Ehud Olmert, auf alle notwendigen Schritte zu unternehmen um die sofortige Rückkehr des entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit sicherzustellen.

Wir erwarten, dass die israelische Regierung unverzüglich agiert und jede notwendige Anstrengung unternimmt, so dass Gilad gesund und so schnell wie möglich zu seiner Familie nach Hause zurückkehrt, so wie es in der Bibel steht:  „Veshavu Banim Le'gvulam – Es werden die Kinder zurückkehren in ihre Grenzen” (Jeremia 31.17).

Um Ihre Unterschrift der Petition beizufügen, Klicken Sie hier.


 

Aktionen
 

Gilad's Familie, die Öffentlichkeit sowohl in Israel als auch weltweit bemühen sich ununterbrochen  um Gilad's Freilassung.

Die Schalit Familie trifft unermüdlich einflussreiche Persönlichkeiten in Israel und im Ausland mit dem Ziel Gilad so schnell wie möglich aus der Gefangenschaft zu befreien.

Zahlreiche Kundgebungen und unterschiedliche Veranstaltungen mit der Forderung für Gilad's Freilassung finden in vielen israelischen Städten statt. Es gab bereits Kundgebungen in Tel Aviv, Jerusalem, Haifa, Ra'ana, Rishon-Le-Zion, Nahariya, Zareit, Mizpe Hilla u.v.a.

Schulen in Israel richten während des Unterrichts besondere Aufmerksamkeit auf dieses Thema, die Schüler nehmen an Kundgebungen und Gespächen teil.

Durch diese öffentlichen Aktivitäten konnten wir Udi (verstorben) und Eldad (verstorben) nach Hause bringen.

Wir werden nicht nachlassen Aufklärungsarbeit zu leisten damit dieses Thema an die Spitze der nationalen Prioritätenliste kommt.

Wir werden unsere Aktivitäten nicht stoppen bis zur Erfüllung der Weissagung aus der Bibel:

„Veshavu Banim Le'gvulam – Es werden die Kinder zurückkehren in ihre Grenzen” (Jeremia 31.17)

Es ist möglich, einige der ausgeführten Aktivitäten auf der Seite MILESTONES zu sehen



 

Sie können unter folgender E-Mail Adresse Kontakt mit der Stiftung aufnehmen:

habanim.org@ gmail.com

Kontaktaufnahme bitte nur in hebräischer oder englischer Sprache.

 


WICHTIGE LINKS UND ADRESSEN – EMAIL UND POSTBRIEFE

 

Um uns in unseren intensiven Bemühungen um die Freilassung des entführten Soldaten zu unterstützen, bitten wir Sie, Briefe an die u.a. Adresse zu schicken mit der Forderung nach der Freilassung von Gilad Schalit.

Schreiben Sie jetzt, es gibt keine Zeit zu verlieren!

Sowohl email als auch reguläre Briefpost sind möglich.

Wir empfehlen an die internationalen Organisationen in englisch zu schreiben:

INTERNATIONALES ROTES KREUZ (ICRC)
Generelle Anfragen an das ICRC
:
webmaster.gva@icrc.org

ICRC Hauptquartier in Genf

Postanschrift:
Internationale Komitee vom Roten Kreuz
19 avenue de la Paix
CH 1202 Genf

 

Leiter der Abordnung: Herr Juan Coderque
Sprachen die gesprochen werden: Englisch / Französisch / Arabisch

 

Israel, Besetzte und unabhängige Gebiete

 

Postanschrift:

ICRC delegation
185, Hayarkon Street
TEL AVIV 63453
tel_aviv.tel@icrc.org

 

Leiter der Abordnung: Herr Dominik Stillhart
Sprachen die gesprochen werden: Englisch / Hebräisch

 

Jerusalem

 

Postanschrift:

ICRC mission
Nabi Shu'eib St. 8
Sheikh Jarrah district
PO Box 20253
91202 JERUSALEM
jerusalem.jer@icrc.org

 

Leiterin der Abordnung: Frau Katarina Ritz
Sprachen die gesprochen werden: Englisch / Französisch / Spanisch

 

Gaza

 

Postanschrift:

ICRC office
Jalaa street 50 / 43 Rimal
PO Box 29
 

Leiter der Abordnung: Herr Georgios Georgantas

Sprachen die gesprochen werden: Englisch / Arabisch

 


 

Mr. Ban Ki moon - UN Generalsekretär:

 

General secretary

Mr. Ban Ki moon

Office of the spokesperson for secretary

United Nations 5-378

New York, NY 10017

Präsident Barack H. Obama

 

President Barack H. Obama

The White House

1600 Pennsylvenia Avenue NY

Washington, D.C 20500


 

US-Außenministerin - Hillary Clinton

Mrs. Hillary Clinton

U.S. Department of State
Washington, DC 20520

 

 

 

Bundespräsident Horst Köhler

 

Bundespräsident
Herr Horst Köhler
Villa Hammerschmidt
Adenauerallee 135
53113 Bonn
Deutschland


 

Bundeskanzlerin Angela Merkel

 

Infotelefon:
Nutzen Sie auch das Infotelefon der Bundesregierung unter 0180 272-0000.
Montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:30 Uhr
Freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr.
 
Postanschrift:

 

Bundeskanzleramt
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

 

internetpost@bundeskanzlerin.de

 

http://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BK/DE/Homepage/home.html


 

Zurück